Nickel

Mit Hilfe von Nickel lassen sich nicht nur Glanz und Anmutung einer Oberfläche erzeugen. Vielmehr können technische Eigenschaften wir gutes Anspringverhalten, Duktilität und gleichzeitig Härte, sowie und Diffusionsbarrieren erzeugt werden.

Nickel wird z.B. eingesetzt in:

Kunststoffmetallisierung (POP), Dekorative Schichten (GMF), Leiterplattenfertigung (PCB), Elektronik, kathodischer Korrosionsschutz (CRC) und Galvanoplastik

Beschreibung

Produkt/Anwendung

04000 Nickelbad NORMA

Zwischenschichten im Bereich der elektrotechnisch- elektronischen Fertigung. Robustes Verfahren mit duktilen und äußerst aktiven Oberflächen.

04002 Nickelsulfamatbad MS

Hochgeschwindigkeitselektrolyt für Galvanoformung, Dickvernickelung und Durchlaufanlagen.Der Elektrolyt scheidet Schichten mit niedrigen inneren Spannungen ab.

04010 Hochglanznickelbad SLOTONIK 30

Duktile, hochglänzende Schichten mit guter Einebnung bei geringer Nickelauflage. Spezieller Elektrolyt für Trommelware.

04013 Hochglanznickelbad SLOTONIK 40

Universeller Hochglanzelektrolyt. Glanz und Einebnung können separat gesteuert werden.

04018 Hochglanznickelbad SLOTONIK 50

Duktile, hochglänzende Schichten mit guter Einebnung bei geringer Nickelauflage. Spezieller Elektrolyt für Gestellware.

04163 Nickelbad SLOTONIK HG 1630

Das Nickelbad liefert halbglänzende, schwefelfreie und duktile Nickelüberzüge mit Säulenstruktur, ausgerichtet für die hauptsächliche Anwendung bei Doppelnickelverfahren. Die Nickelüberzüge  erfüllen die Anforderungen an einen guten Korrosionsschutz durch die hierfür erforderliche Potentialdifferenz von > 120 mV.

04207 Nickelbad SLOTONIK NIS 2070

Das Nickelbad ermöglicht die Abscheidung sehr spannungsarmer (Druckspannung) Nickelschichten.

04212 Schwarznickelbad SLOTONIK BN 2120

Das Nickelbad scheidet dekorative äußerst gleichmäßige und gut haftende hellgraue bis anthrazitfarbene Schwarznickelschichten innerhalb eines extrem breiten Stromdichtebereichs ab.

04999 Nickelstrike Elektrolyt

Nickelstrike Elektrolyt für die Vorbeschichtung von problematischen Grundwerkstoffen bei Haftungsproblemen.